Donnerstag, 21. September 2017

NOTRUF: 112

header.png

Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 242

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist gestern auf der Bundesstraße 242 zwischen Herrhausen und Münchehof eine Person ums Leben gekommen.

Der Fahrer war allein in einem VW Caddy von Herrhausen in Richtung Münchehof unterwegs. Dabei kam er in einer leichten Kurve nach links von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst frontal gegen einen Baum. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst wurden gegen ...

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist gestern auf der Bundesstraße 242 zwischen Herrhausen und Münchehof eine Person ums Leben gekommen.

Der Fahrer war allein in einem VW Caddy von Herrhausen in Richtung Münchehof unterwegs. Dabei kam er in einer leichten Kurve nach links von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst frontal gegen einen Baum. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst wurden gegen 17.40 Uhr zu dem Unfallort auf der B 242 gerufen.

Die Ursache des Unfalls ist noch nicht geklärt. Nachfolgende Fahrzeugführer wollen beobachtet haben, dass der VW mit Braunschweiger Kennzeichen ganz unvermittelt beschleunigte und mehr oder weniger abrupt die Fahrbahn verließ. Der Aufprall war so heftig, dass der gesamte Fahrzeugvorbau komplett zerstört wurde. Dadurch wurde der Fahrer eingeklemmt und musste durch die herbeigerufenen Rettungskräfte aus dem Autowrack befreit werden. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Seesen, Herrhausen, Münchehof, und Rhüden mit insgesamt 60 Aktiven. Allerdings konnten trotz des schnellen Eintreffens am Unfallort weder Feuerwehr noch Notarzt etwas für den Fahrer tun. Der Mann war seinen schweren Verletzungen bereits erlegen.

Im weiteren Verlauf der Bergungsarbeiten kam dann auch die Wärmebildkamera zum Einsatz. Man wollte absolut sicher gehen, dass sich zum Zeitpunkt des Aufpralls keine weitere Person in dem Wagen befand. Hinweise darauf hätte zum einen der Umstand gegeben, dass auch der Beifahrerairbag ausgelöst wurde, zum anderen befanden sich Damenschuhe im Fahrzeug. Die Suche blieb letztlich aber ohne Ergebnis.

Zu Herkunft und Alter des Mannes konnte die Polizei Seesen gestern noch keine Angaben machen. Eine Halterabfrage stand noch bevor. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW 1, LF 20, RW 2, GW-L1, DLA (K) 23/12
  • Feuerwehr Rhüden mit ELW 1, TLF 16, LF 8
  • Feuerwehr Münchehof mit LF 8, MTW
  • Feuerwehr Herrhausen mit LF 8, MTW
  • Rettungsdienst KWB Goslar (Rettungswache Seesen) mit NEF, RTW
  • Polizei Seesen



Text: L.Lunkewitz / Feuerwehr Seesen  -> www.feuerwehr-seesen.de
Fotos: Ulrich Kiehne, Karsten Knoblich

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Rhüden +++ Feuerwehr Seesen