Sonntag, 12. Juli 2020

NOTRUF: 112

header.png
  •  

Heftige Gewitter mit Starkregen gingen am Samstag über der Kernstadt nieder. Voll gelaufene Keller und überflutete Straßen waren die Folgen. Zur Unterstützung wurde auch die Feuerwehr Rhüden angefordert. Mit speziellen Schmutzwasserpumpen befreiten die Kameradinnen und Kameraden die Keller von der braunen Brühe. Im Ortbereich von Rhüden gab es keine Beeinträchtigungen durch den Starkregen. Sturzfluten blieben zum Glück aus. Der Pegel der Nette stieg auf Grund der hohen Niederschläge in kürzester Zeit stark an. Eine Hochwassergefahr konnte aber ausgeschlossen werden.

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Rhüden