Samstag, 24. Juli 2021

NOTRUF: 112

header.png
  •  

F21 VU Person klemmt, Ildehausen

Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen bei Ildehausen

Nach einem schweren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehren Seesen und Rhüden am Donnerstagmittag um 11:51 Uhr in den Ortsteil Ildehausen alarmiert.

Ein Geländewagen der Marke Land Rover war an einem Bahnübergang an der Bundesstraße B248 zwischen Ildehausen und Echte von der Straße abgekommen, hatte sich dabei überschlagen und war auf der Seite zum Liegen gekommen. Zwei Insassen und ein Hund wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und teilweise im Fahrzeug eingeklemmt.

Der Rüstzug der Freiwilligen Feuerwehr Seesen übernahm, mit Unterstützung der Feuerwehr Ildehausen, die technische Rettung an der Unfallstelle. Wie bei solchen Hilfeleistungs-Einsätzen üblich, wurde die Feuerwehr Rhüden ebenfalls alarmiert, um einen zweiten Rüstsatz vorzuhalten. Neben Rettungsdienst und Polizei wurden auch zwei Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle beordert.

Der Fahrzeugführer konnte das Unfallauto, schwer verletzt, noch selbstständig verlassen. Seiner ebenfalls schwer verletzten Ehefrau war dies nicht möglich. Erst nach Entfernen eines Teiles des Daches konnten die Seniorin aus dem Unfallwagen befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Beide Patienten wurden mit Rettungshubschraubern in die Universitäts-Kliniken Göttingen und Hannover geflogen.

Neben den beiden verletzten Personen befand sich bei dem Unfall noch ein 13 Wochen alter Hund im Fahrzeug. Der Welpe erlitt bei dem Fahrzeugüberschlag ebenfals schwere Verletzungen, die zunächst vor Ort von einem Tierarzt und später in dessen Paxis behandelt worden.

Im Nachgang worden die ausgetretenen Betriebsstoffe abgestreut, das Fahrzeug blieb wegen der Ermittlungen durch die Polizei auf der Seite liegen. Gegen 14:30 Uhr erfolgt in Amtshilfe für die Polizei ein Drohneneinsatz an der Unfallstelle. Wegen der unklaren Unfallursache wurden Bilder und Videos vom Unglücksort benötigt.

Text: Lutz Lunkewitz, Feuerwehr Seesen
Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen