Samstag, 03. Dezember 2022

NOTRUF: 112

header.png
  •  

F21 VU Person klemmt

TH 89-04 F21 VU Person klemmt. 23.01.2022 um 8:28 Uhr

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A7 bei Rhüden
Ein 85- jähriger PKW Fahrer aus Bremen befuhr die BAB A7 in Fahrtrichtung Süden. Auf Höhe der Raststätte Harz West kommt er aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und wird von der Aufsteigenden Schutzplanke aufgehebelt und überschlägt sich. Das Fahrzeug bleibt abseits der Fahrbahn im dem Grünbereich auf dem Dach liegen. Der Unfall bleib erst einmal unbemerkt von allen vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer. Er gegen 8:15 Uhr wird der Unfallwagen von einem Mitarbeiter der VIA Niedersachsen entdeckt. Mit einer Brechstange versuchte der Straßenwärter die Türen aufzuhebeln um den Verunfallten zu befreien. Parallel zu seinem Rettungsversuch, alarmierte er die Rettungskräfte. Die alarmierten Feuerwehren aus Rhüden und Seesen sowie der Rettungsdienst konnten leider nichts mehr für den eingeklemmten tun. Der Insasse war zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten den Unfallwagen mit Hilfe der Seilwinde des Rüstwagens wieder auf die Räder und schufen mit dem Hydraulischen Rettungsgerät eine Rettungsöffnung am Fahrzeug zur Bergung des Fahrers.
Auf Grund der Beweissicherung blieb die Zufahrt der Raststätte bis 13:30 Uhr voll gesperrt.

Feuerwehr Seesen: ELW1, RW2, LF20, GW-L2
Feuerwehr Rhüden: ELW1, TLF16/25, LF8, MTW
NEF Bad Gandersheim
RTW Rettungswache Seesen
Autobahnpolizei Hildesheim
Tatortgruppe Goslar
Drohnenteam Feuerwehrstadtverband Seesen
Via Niedersachsen

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Rhüden +++ Feuerwehr Seesen +++ Rettungsdienst +++ Autobahnpolizei Hildesheim