Freitag, 07. August 2020

NOTRUF: 112

header.png
  •  

Heftige Gewitter mit Starkregen gingen am Samstag über der Kernstadt nieder. Voll gelaufene Keller und überflutete Straßen waren die Folgen. Zur Unterstützung wurde auch die Feuerwehr Rhüden angefordert. Mit speziellen Schmutzwasserpumpen befreiten die Kameradinnen und Kameraden die Keller von der braunen Brühe. Im Ortbereich von Rhüden gab es keine Beeinträchtigungen durch den Starkregen. Sturzfluten blieben zum Glück aus. Der Pegel der Nette stieg auf Grund der hohen Niederschläge in kürzester Zeit stark an. Eine Hochwassergefahr konnte aber ausgeschlossen werden.

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Rhüden

Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Rhüden zu einem Einsatz auf die Bundesstraße 82 gerufen. Kurz hinter den Höfen von Ödishausen versperrte ein Baum die Weiterfahrt aller Verkehrsteilnehmer in Fahrrichtung Goslar. Nach kurzer Vollsperrung durch die Polizei wurde das Hindernis zügig beseitig. Die Sperrung wurde aufgehoben und der Verkehr konnte wieder rollen.

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Rhüden
Brennt LKW Reifen BAB 7 KM210 Nord

Schutzmasken für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rhüden!

Der Stoffladen MOLLIPOLLI näht 30 Schutzmasken!

Auch bei den Feuerwehren ist in Zeiten von Corona der Mund- Nasenschutz nicht mehr wegzudenken. Wie wir alle wissen sitzen die Einsatzkräfte auf ihren Löschfahrzeugen dicht zusammen, so dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Auch an den Einsatzstellen ist es meist nicht möglich den Mindestabstand zu wahren.

Um einen Grundschutz sicher zu stellen, tragen alle Einsatzkräfte eine Schutzmaske.

Der ortsansässige Stoffladen MOLLIPOLLI in der Katelnburgstraße mit ihren Inhabern Frank und Katrin Weichenhain sponserten der Feuerwehr Rhüden 30 Stück selbstgenähte Mund-Nasenschutz-Stoffmasken. Diese Masken konnten schon vor Ostern von den Verantwortlichen in Empfang genommen werden. Der Mundschutz wurde den Mitgliedern der Bereitschaft persönlich zugeteilt.

Alle Kameradinnen und Kameraden bedanken sich auf diesem Weg für die Spende der Masken bei dem Stoffladen MOLLIPOLI sowie zu der Bereitschaft das Gemeinwohl zu stärken. Vielen Dank!

Wie der Ortsbrandmeister Timo Hurlemann ergänzend berichtet, werden allerdings beim Kontakt mit verletzten Personen hochwertigere und professionelle FFP2-Masken an die Einsatzkräfte ausgegeben und eingesetzt.

Weitere Beiträge ...